FAQ

Unternehmen


Welche Vorteile bietet creditshelf?

creditshelf bietet mittelständischen Unternehmen einen einfachen und schnellen Zugang zu kurzfristigen Krediten zur Betriebs- und Hilfsmittelfinanzierung. Die effiziente Online-Abwicklung sichert minimale Durchlaufzeiten von Kreditanfrage bis Auszahlung und gibt schnelle Planungssicherheit.

Wer investiert in mein Unternehmen?

Bei den Investoren handelt es sich meist um Family Offices, High-Net-Worth-Individuals, Private Debt Funds und Privatbanken. Bei creditshelf können ausschließlich professionelle und erfahrene Investoren, die persönlich durch creditshelf verifiziert wurden, investieren.

Was sind die Mindestforderungen, um bei creditshelf einen Kreditantrag zu stellen?

Die Kreditprojekte müssen ein Volumen von 100.000 Euro bis 2.500.000 Euro und eine Laufzeit zwischen 1 und 36 Monaten aufweisen. Der Umsatz Ihres Unternehmens muss bei mindestens 2.5 Millionen Euro pro Jahr liegen.

Welche Unterlagen müssen Unternehmen bei einem Kreditantrag einreichen?

Um ein vollständiges Rating durchführen zu können, benötigen wir:

• Jahresabschlüsse der letzten drei Geschäftsjahre mit Vorjahresvergleich

• BWA des aktuellen Geschäftsjahres

• Summen- und Saldenliste

• Aktueller Bankenspiegel

• Liquiditätsplan inkl. Forecast für 12 Monate

Wie wird die Risikoklasse meines Unternehmens ermittelt?

creditshelf errechnet die Risikoklasse aus den folgenden drei Faktoren:

1. Externe Bonitätsauskunft: creditshelf stellt Informationen externer Auskunfteien über den Kreditnehmer bereit; jeder Kreditnehmer benötigt eine extern ermittelte Mindestbonität, um Kreditprojekte auf creditshelf zu vermarkten.

2. creditshelf Kreditanalyse: Das Kreditscoring basiert auf traditionellen Finanzparametern und neuartigen Big-Data-Analyseansätzen.

3. Zusätzlich erhält der Investor eine qualitative Risikoeinschätzung der creditshelf Experten mit Hinweis auf wesentliche Kreditnehmerstärken und -herausforderungen.

Wie ist der Ablauf eines Kreditantrags?

Schritt 1: Ein registriertes Unternehmen sendet eine Kreditanfrage über die Online-Plattform.

Schritt 2: Ihre Anfrage wird mit den Unterlagen vom creditshelf-Expertenteam geprüft und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden Rückmeldung zu ihrem Vorhaben.

Schritt 3: Das Kreditprojekt wird registrierten Investoren im Wege einer geschlossenen Auktion zur Investition angeboten.

Schritt 4: Nach erfolgreicher Auktion kommt es zur Auszahlung des Kreditbetrags an Ihr Unternehmen und zur Zuteilung des Kredits an die Investoren gemäß derer Gebote.

Wie lange hat mein Unternehmen Zeit, um Anleger für den Kredit zu finden?

Die Auktionen haben in der Regel eine Laufzeit von zweieinhalb Wochen (Montag bis Mittwoch). Innerhalb dieses Zeitraums konnte bisher jeder Kredit über creditshelf vollständig gedeckt werden.

Müssen Kredite vollfinanziert sein, um ausgezahlt zu werden?

Bisher konnten alle Kreditanträge über creditshelf vollständig finanziert werden. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, vorher eine Mindestgrenze zu vereinbaren, ab der der Betrag ausgezahlt werden soll. Die übrigen Gebote verfallen.

Welche Gebühren erhebt creditshelf?

Der Kreditantrag, die Prüfung und das Rating sind für den Kreditnehmer kostenlos. Nach Abschluss des Kreditvertrags erhebt creditshelf eine Gebühr in Höhe von 1-5% p.a. des Kreditbetrags (abhängig von Kreditscore und Laufzeit), wobei die Gebühr mindestens 2.500 Euro beträgt.

Wie erfolgt die Registrierung der Unternehmen?

Unternehmen registrieren sich durch die Erstellung eines Nutzerprofils auf creditshelf.com. Zur vollständigen Nutzung von creditshelf ist überdies eine Verifizierung des Investors bzw. der bevollmächtigten Person notwendig.

Investoren


Welche Dienstleistungen erbringt creditshelf für Investoren?

creditshelf richtet sich an professionelle und erfahrene Investoren und bietet diesen Zugang zu mittelständischen Kreditprojekten als neue Anlageklasse mit attraktivem Rendite-/Risikoprofil. Der Investmentprozess ist auf die Anlage- und Risikomanagementbedürfnisse professioneller Investoren ausgerichtet und erlaubt diesen zielgerichtete Kreditinvestitionen in solide mittelständische Unternehmen.

Welche Nutzungsvorrausetzungen gelten für Investoren?

Investoren sind keine Verbraucher sondern grundsätzlich Unternehmer sowie Kapitalgesellschaften. Investoren erklären mit ihrer Registrierung, dass sie selbst oder mittels eigener Berater über die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und finanziellen Mittel verfügen, um ein Kreditprojekt und dessen Risiken selbst beurteilen zu können.

Wie erfolgt die Registrierung für Investoren?

Investoren registrieren sich durch Erstellung eines Nutzerprofils. Zur vollständigen Nutzung von creditshelf, d.h. insb. zum Tätigen von Investitionen ist überdies eine Legitimierung des Investors bzw. der bevollmächtigten Person notwendig.

Wie wird das Kreditrisiko ermittelt?

Investoren tragen stets das Kreditrisiko aus ihren Investitionen. Um dieses angemessen beurteilen zu können, unterstützt creditshelf Investoren durch Bereitstellung folgender wesentlicher Informationen:

1. Externe Bonitätsauskunft: creditshelf stellt Informationen externer Auskunfteien über den Kreditnehmer bereit (Rating); jeder Kreditnehmer benötigt eine extern ermittelte Mindestbonität, um Kreditprojekte auf creditshelf zu vermarkten.

2. creditshelf Kreditanalyse: Kreditscoring basierend auf traditionellen Finanzparametern und neuartigen Big-Data Analyseansätzen. Das Modell erlaubt es Investoren, eigene Kreditrisikoparameter zu kalibrieren.

3. Zusätzlich erhält der Investor eine qualitative Risikoeinschätzung der creditshelf Experten mit Hinweis auf wesentliche Kreditnehmerstärken und –herausforderungen.

Wieviel Geld kann ich minimal und maximal bei creditshelf investieren?

Kreditprojekte werden mittels Auktion vermarktet. Das Mindestgebot beträgt 10.000 Euro. Die Abgabe mehrerer Gebote in einer Auktion ist möglich. Eine Obergrenze gibt es bei creditshelf nicht.

Wie funktioniert eine Auktion?

Kreditprojekte werden mittels Auktion bei creditshelf vermarktet. Jede Auktion hat eine festgelegte Laufzeit von in der Regel zwei Wochen. Vor dem Start der Auktion wird von creditshelf eine Zinsspanne festfelgt, innerhalb dieser Gebote abgeben werden können. Die Investoren können unter Angabe des gewünschten Investitionsbetrags und des Zinssatzes bieten, wobei auch mehrere Gebote abgegeben werden können. Ein zusätzliches Gebot ersetzt nicht das bereits Abgegebene. Nach Ende der Auktion werden nur die zinsgünstigsten Gebote berücksichtigt und bis zum angestrebten Betrag an den Kreditnehmer ausgezahlt. Nicht erfolgreiche Gebote verfallen. Alle Gebote können während und nach der Auktion nicht von anderen Investoren eingesehen werden.

Ist die Abgabe eines Gebots gleichbedeutend mit einer Investition in das entsprechende Kreditprojekt?

Die Abgabe eines Gebots ist eine verbindliche Zusage zur Investition in das Kreditprojekt. Ob ein Gebot letztlich erfolgreich ist, hängt vom Ausgang der Auktion und den Geboten der anderen Investoren ab.

Wie erfolgt die Kreditvergabe?

Die Kreditvergabe erfolgt durch die creditshelf Partnerbank. Diese vergibt nach erfolgreicher Auktion den Kredit an das kreditnehmende Unternehmen und verkauft diesen danach (in Teilen) umgehend an den (die) Investor(en).

Welches Risiko trägt ein Investor?

Jeder Investor trifft seine Kreditentscheidungen selbst und auf eigenes Risiko. Der Investor ist sich bewusst, dass er das Ausfallrisiko jeder seiner Investitionen alleine trägt. Das Maximalrisiko ist beschränkt auf den Totalverlust des investierten Kapitals. Es besteht darüber hinaus keine Nachschusspflicht.

In welche Kredite kann investiert werden?

Die Kreditprojekte weisen ein Volumen von zunächst 100.000 Euro bis 2.500.000 Euro auf. Die Laufzeit eines Kredits beträgt 1 bis 36 Monate bei endfälliger Tilgung. Kreditnehmer sind juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit Sitz und Handelsregistereintrag in Deutschland.

Sind meine Firmendaten öffentlich?

Als Investor werden weder Sie noch ihre Gebote öffentlich auf creditshelf genannt. Auch bei der Auszahlung eines Kredits wird der Kreditnehmer nicht darüber in Kenntnis gesetzt ,von wem dieser finanziert wurde.